Happy Birthday to meeeee!

Also nicht, das ich schon wieder Geburtstag hätte. Meine – nennen wir es mal – natürliche Person ist ja schon lang geboren. So lang, das nächstes Jahr sogar mein erster AK-Wechsel ansteht. Ach wie ist das aufregend.

Aber vorher gibt es noch eine andere Art von Geburtstag zu feiern. Am 27.06.2012 – einem Mittwoch – schnürte ich meine Nike FreeRun +2 und lief los. Also ich lief und ging und lief und ging – ziemlich genau 3,23km in 25 Minuten und 2 Sekunden.

Laufgeburtstag

Da ich direkt alles aus meiner Couch to 5K-App in die gute alte Cloud geladen habe, konnte ich nach einer kleinen Suche sogar noch ein paar Daten ergattern.

Ich erspare mir, hier jetzt nochmals aufzuzählen wie doch alles so weit kam, warum ich angefangen habe und was mich wozu bewegt hat. Piep egal!

Wir leben im hier und jetzt – und da bin ich letzte Woche locker mal die 10-fache Distanz gelaufen. Zwar in einer deutlich schlechteren Pace, allerdings hatte das ja andere Gründe. Und weil es so schön war habe ich mir heute zum Laufgeburtstag gleich nochmals einen langen Lauf geschenkt. Diesmal eine komplett neue Strecke und zur Feier des Tages habe ich mich auch 2x verlaufen (das kommt davon, wenn man ein Programm die Route planen lässt). Aber Orientierungslauf ist ja auch ganz nett.

Ich bin ziemlich froh, dass es das Laufen in mein Leben geschafft hat – und deswegen finde ich es auch überhaupt nicht komisch, diesen „Jahrestag“ im Kopf zu behalten. Letztlich sind es ja nie die Jahrestage, die etwas ausmachen, sondern wie man in der Zeit dazwischen umgeht. Das gilt für Firmenjubiläen, für Laufgeburtstage oder für Hochzeitstage.

Nach 3 Jahren ist eine Zeit gekommen, in der ich mich hin und wieder schon frage, was wäre gewesen wenn. Wenn ich nicht angefangen hätte, wenn ich nicht weiter gemacht hätte… oder auch – wenn ich nicht… ähm … also … naja, wenn ich nicht so wäre wie ich heute bin?

Wissen kann das niemand, aber erahnen. Und etwas in mir drin, sagt mir – ich wäre weniger zufrieden, seltener glücklich, nicht so ausgeglichen. Ich wäre wohl auch dicker und dürfte nicht so viel Süßigkeiten essen. Ich würde sicher weniger andere Städte sehen und ich würde (virtuell wie real) weniger ziemlich witzige Menschen kennen. Ich wäre sicher nicht depressiv – aber ich finde es gut so wie es ist.

Das darf man ruhig mal sagen. Happy Birthday Laufen! Das waren coole 1095 Tage. Auf ein weiteres Jahr … und vielen Dank für jeden der 5.165km die du mir bisher geschenkt hast. Ich arbeite daran, das es weiterhin immer mehr werden.

Bildquelle Titelbild: www.picjumbo.com

Posted in Road and tagged .

5 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich hab es heute schon bei Strava gesehen. 👍🏼💐
    Und ich gestehe, ich habe keine Ahnung, wann ich das erste mal gelaufen bin. Aber es muss jetzt auch so vier Jahre her sein. Mal schauen ob ich das Datum noch finde. Damals mit RunKeeper
    Auch wenn ich bei weitem nicht so schnell geworden bin wie du! Aber das laufen gibt so viel und auch das Radfahren. Und ich bin froh, dass ich auch wenn ich bei weitem nicht so schnell geworden bin wie du! Aber das laufen gibt so viel und auch das Radfahren. Und ich bin froh, dass ich damals angefangen habe das zu tun. Wenn auch nicht gerade freiwillig.
    Ich wünsche uns beiden weiterhin wundervolle Lauf und Radfahr-Jahre ohne Verletzungen und danke für deinen wunderbaren Blog!

    • Hey, vielen Dank! Das ich das Datum weiß hat viele Gründe (in den alten „Laufgeburtstagsblogs“ hab ich das schon mal geschrieben. Ich habe mir das Laufen als Ausgleich nach dem Fernstudium vorgenommen und habe direkt am Tag nachdem ich meine Diplomarbeit abgeschickt habe mit dem Laufen begonnen. Darum weiß ich das so genau. Das ich die Einheit sogar wiedergefunden habe ist aber nur Zufall ;-)

      Deswegen kann ich den Wunsch nur zurückgeben. Ich freue mich über jeden Freizeitsportler der gesund und glücklich diesen tollen Hobbys nachgeht. :-)
      VG
      Daniel

  2. Schöner Beitrag, ich habe jetzt mal nachgeschaut und mein erster Lauf war am 23.04.2013, 3km in 26:23 😁
    Muss den Termin nächstes Jahr auch mal feiern 😉
    Ist schon faszinierend zurück zu blicken und zu sehen wie man sich verändert hat :-)

    • Das stimmt – ich hab gestern auch noch durch die alten GPS-Tracks geblättert. Das ist auch sehr interessant, wenn man mal sieht wo man „früher“ gelaufen ist und wie kurz die Strecken doch waren.

  3. Ich habe es gefunden 😀😄 am 4.7.2011 bin ich 4,7 km in 50 Minuten gelaufen …. Also auch bald Geburtstag – was ich an der Nordsee im Urlaub vielleicht mit einem kleinen Lauf feiern werde 😎😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*