Wer viel misst, misst nicht nur Mist!

Dokumentation meines Gewichtsverlust

Gewichtsverlauf von 04/2012 bis 04/2013

Gewichtsverlust ist ein Ziel Vieler, um so schöner wenn man es Anhand seiner Aufzeichnungen auch noch nachvollziehen kann. Im Laufbereich kann man ja viel messen und häufig ist die Datenflut auch Ausgangspunkt kritischer Diskussionen, aber wenn man weiß was man mit den Daten anfängt kann es auch nützlich sein.

Heute vor einem Jahr hab ich  den Beschluss gefasst mit dem Laufen anzufangen. Vielleicht etwas anders als die meisten Laufanfänger, denn ich war absolut ausgelastet mit meiner Diplomarbeit. Darum habe ich mir Bücher gekauft und die gewälzt, ich habe ab Mai mit Koordinationsübungen und etwas Stabiübungen angefangen und am Tag nach Abgabe (im Juni) bin ich dann meinen ersten KM gelaufen.

Seitdem habe ich fein säuberlich wöchentlich mein Gewicht dokumentiert und mir meinen Gewichtsverlust ständig vor Augen führen können. Das hielt natürlich die Motivation auch hoch.

Heute nach 1 Jahr kann ich vermelden, dass ich 15,4kg (also Stand heute 74kg bei 184cm) abgenommen habe. Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Jetzt geht es auf eine kleine Fahrtspielrunde zur Vorbereitung auf den ersten Wettkampf.

Posted in Drumherum, Road, Zubehör and tagged , , .

2 Comments

  1. Argh, das ist im Prinzip genau das, was ich auch will. Ich bin 2cm größer und habe leider etwa die 88-90kg drauf, die du hattest. Nervt gewaltig, bin aber nicht diszipliniert genug, was das Essen angeht.

    Glückwunsch nachträglich ..

  2. Ja du sagst es, auf dem Bild fehlt ja die Skala, aber es ist eindeutig so, dass das Laufen allein gar nicht genügt. Mein Laufstart hatte gar keinen Einfluss, es ging weiterhin 0,5 pro Woche runter.

    Aktuell quäle ich mich auch nicht und vergnüge mich häufig mit richtig mächtigen Sachen nach dem Laufen – da bleibt auch bei mir schon mal bisschen was hängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*