Rückblick, Monatsrückblick, Rückschau, Rückspiegel, Landschaft, Berge,

Monatsrückblick April 2015

Der April, der April … der macht was er will. Wobei – über besondere Wettereskapaden muss man sich diesmal wirklich nicht beklagen. Es war zwar einiges dabei, aber vor allem viel Sonne, einige sehr warme Tage und damit die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in den Frühling.

Wobei, noch vor 1 Wochen hörte sich das nicht so positiv an. Immerhin habe ich den Verlust meiner Laufform  beklagt (wenn auch etwas frühzeitig, denn letzten Sonntag bin ich mal locker >30km in der schnellsten Pace jemals gelaufen.

Aber etwas anderes hat zum Glück noch Gültigkeit – nämlich, das ich dafür viele viele Radstunden absolvieren konnte. Nur … mal ehrlich … wenn nicht jetzt, wann dann. In einem Monat ist die Mecklenburger Seenrunde.

Gesundheit

 

Ja, letzten Monat schrieb ich, dass ich diesen Winter so wenig krank war wie seit Jahren nicht mehr. Tja – eine Woche später hatte es mich dann erwischt. Aber – bleiben wir realistisch – bei weitem nicht so, wie sonst.

Ich war abgeschlagen, hatte beim Laufen einen hohen Puls und hatte Gliederschmerzen. Aus diesem Grund fiel für mich auch der Obermain Halbmarathon dieses Jahr ins Wasser. Nach 3 Tagen Pause einer regenerativen Radeinheit und nochmals 2 Tagen Pause wegen zu wenig Zeit war das Thema auch schon wieder vorbei. Damit auch der längste Qualitätstrainingsausfall seit Beginn meiner Saison.

Wenn man bedenkt, dass ich nur 7 Ruhetage diesen Monat hatte und allein 4 davon zum Infekt gehörten, bliebt meine Aussage. So wenig krank war ich noch nie!

Zahlen, Daten, Fakten

endurange_schuh endurange_bike
endurange_balken Anzahl:

15 Läufe

19 Trainings

endurange_strasse Distanz:

178,5 km

646,2 km

endurange_chart Ø Distanz:

11,90 km

34,01 km

endurange_uhr Dauer:

16:23:19 h:m:s

25:42:20 h:m:s

endurange_berg Positiver Höhenunterschied:

3.112 HM

6.193 HM

endurange_burn Kalorien:

11.730 kcal

14.609 kcal

endurange_stoppuhr Ø Pace:

5:31 min/km

25,1 km/h

endurange_puls Ø Herzfrequenz:

143 bpm

138 bpm

TRIMP

1602

2402

Und wieder ein neuer Rekord-Trainingsmonat. Meine Saisonplanung wirft eben lange Schatten voraus. Insbesondere die MSR300 fordert einiges an Radvorbereitung und so wirklich an den Trainingsplan halte ich mich schon lange nicht mehr. Aber ich nutze jede Gelegenheit zu trainieren.

TrainerRoad, Zwift & Co. sorgten noch für einige Rolleneinheiten, dazu gab es etwas Bike2Work und dazu noch Einheiten mit Rennrad und Mountainbike. Der Durchschnittspuls bei steigender Geschwindigkeit zeigt an, dass ich hier richtig liege. Aber dennoch hab ich noch mächtig Respekt vor der Strecke. Längste Strecke bisher ist weiterhin die 168km Strecke bei den Eddy Merckx Classics letztes Jahr.

Gelaufen wurde auch, aber recht durchwachsen. Meinem Plan konnte ich nach Pause, Radmehraufwand und neuem Tempo nach der Bestzeit nicht mehr folgen. Nachdem ich nun eine Temporeduktion beantragt habe, läuft es zwar wieder besser – aber ich lasse die Reduktion drin. Zu viel Kompromisse müsste ich sonst bei MSR300 und Basetrail machen. Die Berlin Marathon Vorbereitung startet nach dem Basetrail und bis dahin gibt’s noch einiges an Grundlage.

Letztlich bin ich kaum weniger gelaufen als im März, was einigen kleinen Zusatzeinheiten geschuldet ist. Dazu ist das Tempo trotz LaLa hoch geblieben. Die Form ist also nicht weg – es war alles nur schwieriger.

Und sonst so?

Und sonst ist kaum etwas passiert. Im Blog bleibt es ruhig, was ich – wie immer an dieser Stelle – ziemlich bedauere. Ich würde gerne mehr schreiben, aber ich muss meine Zeit gut einteilen. Immerhin hab ich mal einen Schuh-Gasttest verfassen können.

Als Ausgleich bin ich aber weiterhin auf Twitter und Instagram ziemlich aktiv, geht ja auch einfacher ;-)

Was nicht fehlen darf, ist der aktuelle Stand meiner Fundraisingaktion zur MSR300. Bisher konnten über 230 EUR gesammelt werden. Bisher ist das Primärziel von 300 EUR noch nicht gefallen, also bitte verbreitet das Wort, teilt die Aktion oder spendet noch die letzten Öre, für den Welt MS-Tag 2015. Als Hinweis auch nochmals mein Blogbeitrag und der Direktlink zur Spendenaktion.

Posted in Drumherum and tagged , .

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*