Monatsrückblick

Monatsrückblick Juli 2014

Monatsrückblick

Bildquelle: Peter Freitag / pixelio.de

Letzten Monat war mein Rückblick noch vom Frust vernebelt einige Tage in Vergessenheit geraten, aber nachdem der Juli quasi nur so vor erfolgreichen Geschichten wimmelt … und heute auch Ruhetag ist… gibt es den Rückblick diesmal wieder just in time!

Neben dem locker flockigen Altmühltrail gab es zum Ende des Monats noch kräftig was auf die Glocke … also nicht für mich, sondern für meine 10er Bestzeit. Der Nightrun hielt wieder, was ich mir selbst versprochen hatte. Auch sonst kann ich mich sportlich nicht beschweren – im Jahreszyklus Rennradnovize steht nun auch endlich der erste volle 100er und auch sonst läuft alles zu meiner vollen Zufriedenheit!

Gesundheit

Fast… aber auch nur fast hätte ich diesen Monat nichts zu dem Thema schreiben dürfen/können/müssen. Obwohl ich inzwischen schon mehr als einen Monat nach Greif trainiere geht es dem Geläuf prima. Anfang des Monats merkte ich etwas das rechte Außenband am Knie. Da aber alles beim Laufen verschwand, war mir klar, dass hier die beste Therapie weitere Bewegung ist.

Durch das doch mal kurzfristig durchwachsene Wetter und einen Sohn mit Triefnase habe ich mir immerhin für 1-2 Tage einen kleinen Dämpfer geholt. Im Gegensatz zum Winter streckt mich das aber im Sommer nicht dahin – nach einer ausgefallenen TE und zwei Tagen mehr Ruhe war das Thema wieder erledigt.

Ansonsten habe ich den letzten Monat genutzt um etwas loszuwerden, was ich eigentlich erst gar nicht haben wollte. Durch ungezügelten Zugang zu Süßigkeiten und viel Dienstreisetätigkeit inkl. Hotelfrühstück und Hotelabendessen habe ich mir im ersten Jahresviertel mal schnell etwas mehr als 4kg draufgepackt, die sehr hartnäckig, das von ihnen besetzte Gebiet verteidigten. Dank #ProjektMinus4 bin ich inzwischen 4,2kg leichter – was sicher nicht ganz unschuldig an der neuen 10er Bestzeit war.


Zahlen, Daten, Fakten

Runner Monatsrückblick bike
sigma Anzahl:

17 Läufe

6 Ausfahrten

Strasse Monatsrückblick Distanz:

209,9 km

303,1 km

Foot Ø Distanz:

12,35 km

50,51 km

Uhr Dauer:

19:42:06 h:m:s

11:50:27 h:m:s

Berg Positiver Höhenunterschied:

2.438 HM

3.464 HM

Donut Kalorien:

14.497 kcal

6.000 kcal

Lauf Ø Pace:

5:38 min/km

25,6 km/h

Herz Ø Herzfrequenz:

146 bpm

141 bpm

 

Der Monat ist zweigeteilt. Während ich Wettkampf und Training beim Laufen gut über die Bühne brachte, den ersten Monat 2014 mit mehr als 200km im Trainingstagebuch stehen habe und trotz mehr Umfang die HF-Belastung weiter konstant bleibt – war am Rad nicht viel los. Das Wetter und zeitliche Verpflichtungen machten es mir nicht leicht, an den lauffreien Tagen noch hier und da eine Ausfahrt unter zu bekommen.

Den kumulierten TRIMP für beide Sportarten in diesem Monat von 1605 toppt nicht den Wert des Juni, allerdings steht mit 1310 der höchste Wert fürs Laufen seit Beginn meiner Aufzeichnungen fest. Kein Wunder, denn so strukturiert und auch hart konnte und habe ich noch nie trainiert.

Und sonst so?

In diese Kategorie packe ich eigentlich sonst immer alles, was sonst nicht reinpasst – oder was mir vom Monat nochmals wichtig war. Allerdings passte diesmal alles was mir wichtig war in den oberen Teil. Es soll ja auch zufriedene Hobbysportler geben. Training gut – Wettkampfzeit gut – Gewicht gut und … ganz wichtig, der Urlaub steht vor der Tür und der ist dieses Jahr so wichtig wie noch nie.

Und nach zwei Wochen Urlaub im schönen Kärnten bleibt tatsächlich noch eine Woche Urlaub Zuhause. Ich gönne mir seit Urzeiten 3 Wochen. Nach dem Urlaub bin ich sicher wieder gut 4kg schwerer aber was solls, dann startet der heiße Herbst mit dem Ziel-Trio:

Herbsthighlights, Planung, Eddy Merckx Classics, Maintal Ultratrail, Maintal Trail, Morgenpost Marathon, Halbmarathon

Radmarathon – Trailrun und Halbmarathon Bestzeit

Also an alle da draußen an den mobilen und immobilen Empfangsgeräten einen schönen Sommer (wird im August sicher eher ein ruhiger Blogmonat), viel Spaß und Erfolg im Sommertraining und für alle mit Urlaub natürlich den Besten Urlaub der Welt.

Posted in Drumherum, Road and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*