Monatsrückblick

Monatsrückblick Mai 2013

Monatsrückblick

Bildquelle: Peter Freitag / pixelio.de

Und schon wieder ist ein Monat vergangen und somit Zeit für einen Monatsrückblick. Der Wannemonat… ähm Wonnemonat Mai zeichnete sich vor allem durch kaltes und später auch noch nasses Wetter aus. Bekanntlich sind das zwei Dinge, die einen Läufer nicht hindern trotzdem die Laufschuhe zu schnüren. Dennoch zermürbt dieses so genannte Wetter nach dem bereits sehr langen und dunklen Winter dennoch etwas das Läufergemüt. Dennoch gibt es auch gutes zu berichten, immerhin habe ich Anfang Mai meine Wettkampfpremiere beim Maisels Funrun gefeiert, ich hatte 2 Wochen Urlaub und habe die ersten 1.000 Laufkilometer hinter mich gebracht.

Gesundheit

Nach dem ich die Erkältungswelle Anfang des Jahres hinter mir gelassen habe, hat es mich im Mai wieder für ein paar Tage erwischt. Zum Glück nur eine kleine Infektion die ich mit 5 Tagen Ruhe wieder losgeworden bin. Allerdings konnte ich in KW 20 somit nur 2x laufen, der Wochenschnitt blieb bei niedrigen 21km. Als Grund für den Infekt könnte mein übermütiges Geschwindigkeitstraining Anfang des Monats gewesen sein.

Auf jeden Fall war das aber der Grund für meine Knieschmerzen, die mich die Woche darauf erwischt haben. Den dritten Lauf in der 21. Woche musste ich wegen Schmerzen abbrechen. Seitdem geht es nur noch langsam voran. Mein Ziel in einem 4 Wochen-Schnitt 40WKM zu laufen muss ich also weiter verschieben und war/ist nicht mit meiner Gesundheit vereinbar.

Zahlen, Daten, Fakten

Runner Monatsrückblick Training: 12 Läufe
Strasse Monatsrückblick Distanz: 138,20 km
Foot Ø Distanz: 11,52 km
Uhr Dauer: 12:54:37 h:m:s
Berg Positiver Höhenunterschied: 975 HM
Donut Kalorien: 10.077 kcal
Lauf Ø Pace: 5:36 min/km
Herz Ø Herzfrequenz: 154 bpm

 

Und sonst so?

Der erste Wettkampf ist gelaufen, der zweite steht an, allerdings auch wieder mit einer Premiere. Dann geht es nämlich über die 21,1km. Einen Testlauf über 21,7km habe ich im Mai bereits hinter mich gebracht und fühle mich moralisch gewappnet. Eine passende Diskussion im Runnersworld-Forum hat mich außerdem veranlasst von meinem sehr defensiven Sub2:00 Ziel abzurücken. Zielpace jetzt 5:30.

Im nächsten Monat feiert meine Lauferei dann den ersten Geburtstag. Ich habe mir aber überlegt dass ich ihr nichts schenken werde. Ein Jahr Laufanfänger (wird auch noch etwas länger so bleiben) – da gibt es bestimmt einiges darüber zu erzählen.

Posted in Drumherum, Road and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*