road to allebekloppt 2016

road to #allebekloppt 2016

Wann genau ist eigentlich der richtige Zeitpunkt um wahnsinnige, unglaubliche, unrealistische und irrsinnige Pläne zu schmieden? Genau dann, wenn man nicht mehr an Pläne und Ziele glaubt.

Nach meinem Schlussstrich unter die Saison stand schon lange mein Shortlist (oder vielleicht eher Longlist?) für Zielwettkämpfe 2016. Nun sind Listen etwas tolles, man kann sie anlegen, füllen, umsortieren und … noch mehr füllen.

So war es die letzten Jahre, aber dieses mal musste es leider anders kommen, meine Saisonplanng 2016 hat einen radikalen Rückschnitt hinnehmen müssen. Zum einen habe ich in meiner Liste alle am Jahresanfang direkt mal gestrichen. Zum anderen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht guten Gewissens schon wieder in den Irrsinn planen. Ein Mai voller Wettkämpfe war dieses Jahr eine witzige Geschichte, wenn dabei aber ein Marathon und ein Ultratrail drin vorkommen sollen und 6 Wochen mit 6 Wettkämpfen anstehen ist das nicht bekloppt sondern bescheuert.

Zusätzlich hat das Meldeglück und die Meldewut um sich geschlagen. Ich habe mich auch von Mitbeklopttinnen  und Mitbekloppten leicht beeinflussen lassen. Meine Läuferischen Ziele sind somit alle fix für 2016.Haspa Marathon, Twitterlauftreff, Laufen, Wettkampflanung

Das Jahr beginnt (hoffentlich) mit dem Haspa Marathon am 17. April. Zusammen mit großen Teilen des #Twitterlauftreff wird der Frühjahrsmarathon unter die Füße genommen. Das Ziel ist für mich klar, die „Bestzeit“ aus Berlin verbessern. Auf gut Deutsch kann man das auch „ohne Krämpfe durchlaufen“ nennen.

Der Haspa Marathon ist aktuell der einzige Lauf der wirklich in Gefahr ist, ich hab mit dem Marathon ja nun meinen Frieden geschlossen und vor allem folgt 2016 noch eine Gelegenheit die offene Rechnung zu begleichen. Aber 4:15 oder so würde ich schon gerne laufen können – dazu sollte ab Februar das Training wieder laufen.

Wings4Life World Run, Laufen, Wettkampf, München

Am 8. Mai geht es dann nach München. Der Wings4Life World Run hat so seine Faszination. Nicht der Lauf gegen die Uhr zählt, sondern gegen das Catcher Car. Als ich meine Liste gefüllt hatte, wollte ich noch mehr als 30km laufen. Mal sehen wie es weiter geht. Auch hier startet wieder ein Team des Twitterlauftreffs – wer sich anschließen möchte ist eingeladen sich auch in dem Team zu registrieren.

RSL, Marathon, Rennsteiglauf, Schmiedefeld

Im Mai geht es direkt weiter. Am 21. Mai gehts ab zum schönsten Ziel der Welt in Schmiedefeld. In dem ein oder anderen Trainingsplan braucht man lange Läufe, warum nicht mit ein paar anderen Leuten mitlaufen. Über die klassische Marathondistanz soll es einer der langen Läufe für das Jahreshighlight werden. Wieder vertreten sind wunderbar bekloppte Menschen aus allen Teilen der Laufwelt.

Tiergartenlauf Nürnberg, Laufen

Aber 2016 geht es nicht nur um die großen Dinger. Klein und fein ist am 3. Juni beim Tiergartenlauf Nürnberg angesagt. Zumal streng limitiert geht es 3 Runden durch den schönen Nürnberger Tierpark – das kann man sich doch gar nicht entgehen lassen.

Zugspitz Ultratrail, Supertrail, Ultratrail, Trailrunning

Am 18. Juni ist es dann so weit. Die ZUT-Familiy findet sich wieder in Grainau zum Zugspitz Ultratrail ein. Als Team #allebekloppt feat. Trailmops möchte ich mit Rennmops Stephan den Supertrail über 60km unter die Beine nehmen, zudem haben sich sehr viele der üblichen Verdächtigen aus 2015 ebenfalls angemeldet. Das wird ein großes Familientreffen unter besonderen Vorzeichen. Der ZUT ist für mich DAS Zielevent 2016 – der ZUT ist zu rocken! Die 60km unter die Füße zu nehmen und die fast 3.000 Höhenmeter wollen überwunden werden.

Während ich die anderen Events als Weg zum ZUT sehe, wird dieser per Plan vorbereitet.

Berlin Marathon,

Und am Schluß? Das Laufevent in Deutschland. Hier geht es nicht um den Marathon, der ist dabei die schönste Nebensache. Es geht um eine Stadt, die den Laufsport atmet. Es geht um abertausende Menschen die alle das gleiche Ziel haben. Es geht um wahnsinnige Stimmung, meist allerbestes Wetter und darum, dass man sehr sehr nette Menschen dort trifft. Am 25.9. heißt es wieder Berlin Marathon.

Das ist sie, die „road to #allebekloppt 2016“ – eigentlich Wahnsinn, aber was wären meine Ziele wenn sie nicht wahnsinnig wären, wenn sie nicht un-fucking-fassbar wären, wenn sie einfach so erreichbar wären.

Vor allem haben diese Ziele alle diese unheimliche Sogwirkung, die mich selbst heute schon motivieren. Ich freue mich so auf die neue Laufsaison, ich freue mich schon so auf den Laufwiedereinstieg und die vielen netten Menschen die ich 2016 wieder treffen werde… und wenn die Radziele endlich alle feststehen freue ich mich natürlich auch darauf :-)

Posted in Drumherum and tagged , , , , , , .

10 Comments

  1. Ehrlicherweise klingt das gar nicht so bekloppt. ;-) Im Ernst: Wenn Du bis Ende Januar wieder ins Laufen kommst, dann ist das doch alles kein Problem. (Wobei ich 60 km mit 3.000 Höhenmetern generell als Problem ansehen würde.)

    • Bedingt durch „Abrüstung jetzt“ ist das sicher nicht mehr oberbekloppt, aber 3 Marathon und ein Ultratrail plus einen Lauf im WK Tempo Richtung 30km ist für weite Teile der normalen Hobbysportwelt doch eher grenzwertig. Das ist ja auch unser aller Problem – der Irrsinn wird nicht deswegen normaler weil man Leute kennt die das täglich machen.

      Ansonsten wird mich das dennoch ausreichend fordern. Zwei drei kleine WK habe ich mal außen vor gelassen, vor allem weil ich mich dort auch flexibel halten will. Im Grunde geht es in der Trainingsplanung nur um den ZUT und den Berlin Marathon.

      Spannend wird es ja erst wenn die Radziele fix sind, bisher habe ich da erst 220km/3.600 Höhenmeter stehen.

  2. Also so richtig bekloppt klingt das wirklich nicht. Ist nur eine Frage der Perspektive. #allebekloppt, damit würde ich ein paar meiner Lauffreunde taggen! Deren Programm läßt mich erschauern…

    Viel Spaß bei Deinem Programm, was mich daran erinnert, meine Planung auch zu definieren, damit sich meine Frau auf das Elend einstellen kann.

    • Das ist das Prinzip an dem wir leider alle leiden. Irgend jemand ist immer bekloppter, allerdings kämpfen wir ja mit den eigenen Grenzen. Selbst nach der Abrüstung, dem Streichen zweier Ultradistanzen und dem ein oder andere kurzen WK ist das für mich noch ein heftiges Unterfangen (wobei das Tempo natürlich noch eine Rolle spielt – aber bis aus RSL als LaLa gilt WK heißt WK Tempo)

  3. Hallo Daniel,
    entschuldige, aber ich fürchte, ich muss meinen Vorrednern widersprechen und ich hoffe, Du nimmst es nicht persönlich, aber ich finde die Planung schon recht #allebekloppt. Denn Du planst fünf richtig lange Wettkämpfe und willst in Berlin (wahrscheinlich) am schnellsten laufen.
    Andererseits: Spaß muss es machen!

    • Kein Problem Markus, #allebekloppt ist ja auch eine Art Qualitätsmerkmal. Aus meiner Sicht (wie oben geschildert) ist es ja schon sehr vernünftig-bekloppt, letztes Jahr empfand ich es schlimmer. Aber so ist es eben.

      Deine Annahme ist schon richtig. Der Berlin Marathon soll eine neue PB bringen und zwar möglichst nah an den 3:30. Den Rest sehe ich nicht so eng, den HH-Marathon laufe ich mit der Grundlage die ich bis dahin hinbekomme.
      Der Wings4Life-Run ist ein LaLa im Zuge des Supertrail-Trainingsplan, genau wie der Rennsteig-Marathon (den werde ich vorbelastet laufen lt. TP … also nicht sehr schnell).

      Ob das so klappt? Keine Ahnung – aber ich brauche diese Ziele. Gerade in der schwierigen Situation aktuell bin ich froh, so zu planen. Ich merke bei jedem kleinen Workout, wie mich die Motivation zur neuen Saison zieht… vor allem nach dem ich endlich langsam Fortschritte erkennen kann.

  4. Respekt! Eine ordentliche Liste, die ich auch gerne rocken würde. Ich hoffe, dass Du deine Ziele erreichen kannst oder zumindest an allen Läufen teilnehmen kannst. Für mich rückt mittlerweile selbst ein Start über dem HM-Distanz in die Ferne. Ich werde wohl meinen Blog in #sebastianrannte umbenennen ;). Trotzdem motiviert mich Dein Post, der voller Optimismus steckt sehr.

    • Ich hoffe auch, dass ich die Ziele erreichen kann … der Himmel ist überall zu finishen und ganz doll wäre es überall an den Start gehen zu können. Ob es klappt? Keine Ahnung … du weisst ja bescheid. Ich habe mich auf Kredit angemeldet, im Vertrauen das es klappen kann.

      Bleib dabei … „Sebastian wird rennen“ … ich glaub‘ für Dich mit dran. Fehlt nur noch die blöde Geduld dazu. Ich drück weiterhin alle Daumen.

  5. Das ist mal ne Nummer für 2016 ! Wünsche dir für das Gelingen das Allerbeste und Bekloppteste !!! Grainau wird UNSER Highlight ! Ich sehe uns schon jubelnd durchs Ziel krabbe….locker laufen ! Und an den Kommentator über mir: Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern die Socken an und ab geht´s…! Es wird schonwieder…!

    • Du sagst es … Grainau wird das Ding … egal wie sehr es weh tut, wie sehr es vielleicht regnet und schneit, oder wenn die Sonne uns durchbruzelt … ob locker gelaufen oder kurz vom Cut-Off durchgekrabbelt. Ich freue mich so wahnsinnig auf den allergrößten Blödsinn den ich jemals gemacht habe … zusammen mit Dir :-)
      „Team #allebekloppt feat. Trailmops“ <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*