die wunderbare Leichtigkeit des Nichts

Es hätte so einfach sein können. Einfach für mich, wenn ich diesen Blog gestern geschrieben hätte. Warum? Darauf komme ich gleich. Das wird aber auch so ein eher untypischer Beitrag auf einem Blog eines Hobbysportlers. Sportelt man als Hobby macht man das ja a) gerne b) oft c) als Hobby. Gehört zum Alltag und hält für viele Dinge […]

Beziehungsprobleme

Disclaimer: Achtung, Achtung – dieser Beitrag hant nicht von Dingen, die Ausdauersportler tun um ihre Ehepartner in den Wahnsinn zu treiben. Also wenigstens nicht in erster Linie. Wir sind hier nicht im Klatschblatt und es gibt keine Paparazzi-Fotos oder sonstige Enthüllungen. In Wirklichkeit geht es um etwas anderes. Ein klein bisschen geht es um #mimimi […]

Am Ende des Regenbogens…

…ist, so sagt die Sage, ein Topf mit Gold vergraben. Nun lassen wir mal außen vor, dass es aktuell sehr wenig regnet – und wenn, dann lässt sich die Sonne nicht blicken. Irgendwie gar nicht erstaunlich, dass diese Sage aus Irland kommt. Bleiben wir aber beim metaphorischen Regenbogen. Obwohl viel wichtiger für meine Geschichte ist […]

Blog Schreiben

Was ich schreibe, wenn ich ein Laufblog schreibe

Ein Artikel in einem Laufblog über Laufblogs… das klingt redundant, nicht wahr? Aber wo soll denn sonst so ein Artikel erscheinen? Nun gut – eine Möglichkeit wäre die Buchform. Denn dort habe ich mir schließlich auch den schönen Titel geborgt. Im Original heißt er Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede von Haruki Murakami. […]

Es läuft wieder…

Von mir gibt es gerade wenig zu hören bezüglich des Laufens, ganz einfach weil es läuft. Nicht besonders spektakulär aber es läuft. Das es läuft ist auch gut so, denn sonst läuft wenig. In der Arbeit gehe ich gerade auf die Ziellinie. Noch eine Woche und 2 Wochen Urlaub stehen zur Belohnung an. Im Gegensatz […]

Laufen im Sommer

Laufen im Sommer – Summer in the city

Das Laufen im Sommer hat eine besondere Faszination für mich, denn bei heißem Wetter habe ich meine ersten Lauferfahrungen gesammelt. Anstatt Lauferfahrungen könnte man auch einfach Kilometer sagen. Vor fast einem Jahr absolvierte ich meinen Couch-to-5K-Plan fast ausschließlich Abends. Irgendwann nach 20 Uhr, als der Sohnemann schon im Bett war lief ich meine Intervalle. Manchmal […]